Freitag, 19.12.2014

Hinweise zur Umstellung auf verschlüsseltes ftp: >LINK<

Bauernhof im Vollbrand - Stromleitungen behindern Löscharbeiten - 500.000 Euro SchadenBauernhof im Vollbrand - Stromleitungen behindern Löscharbeiten - 500.000 Euro SchadenBauernhof im Vollbrand - Stromleitungen behindern Löscharbeiten - 500.000 Euro SchadenBauernhof im Vollbrand - Stromleitungen behindern Löscharbeiten - 500.000 Euro SchadenBauernhof im Vollbrand - Stromleitungen behindern Löscharbeiten - 500.000 Euro SchadenBauernhof im Vollbrand - Stromleitungen behindern Löscharbeiten - 500.000 Euro SchadenBauernhof im Vollbrand - Stromleitungen behindern Löscharbeiten - 500.000 Euro SchadenBauernhof im Vollbrand - Stromleitungen behindern Löscharbeiten - 500.000 Euro SchadenBauernhof im Vollbrand - Stromleitungen behindern Löscharbeiten - 500.000 Euro SchadenBauernhof im Vollbrand - Stromleitungen behindern Löscharbeiten - 500.000 Euro SchadenBauernhof im Vollbrand - Stromleitungen behindern Löscharbeiten - 500.000 Euro SchadenBauernhof im Vollbrand - Stromleitungen behindern Löscharbeiten - 500.000 Euro SchadenBauernhof im Vollbrand - Stromleitungen behindern Löscharbeiten - 500.000 Euro SchadenBauernhof im Vollbrand - Stromleitungen behindern Löscharbeiten - 500.000 Euro Schaden

06.07.2011 | 10:00 Uhr | ID: 1226

Ort: NRW / Metelen / LK Steinfurt

Großeinsatz für die Feuerwehr

Bauernhof im Vollbrand - Stromleitungen behindern Löscharbeiten - 500.000 Euro Schaden

Die Kriminalpolizei hat erste Untersuchungen an der Brandstelle durchgeführt. Das Wohn- und Wirtschaftsgebäude des Ferienhofes ist erheblich beschädigt. Menschen und Tiere sind nicht zu Schaden gekommen. Die Tiere des Hofes konnten noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Der Sachschaden wird derzeit auf ungefähr 500.000 Euro geschätzt. Die Staatsanwaltschaft Münster hat aufgrund der Schadenshöhe einen Gutachter mit der Feststellung der Brandursache beauftragt. Dieser wird am Donnerstag die Brandstelle aufsuchen. Feuerwehren aus Metelen, Ahaus und Schöppingen waren im Einsatz.

Quelle: Polizei



| |