Nord-West-Media TV: News
Dienstag, 21.11.2017

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Autotransporter kracht in Leitplanke - mehrere VW Touareg unfreiwillig abgeladen - Fahrer verletzt - Autobahn für längere Zeit voll gesperrt

02.11.2011 | 06:15 Uhr | ID: 1917

Ort: NDS / A30 bei Melle / LK Osnabrück

Stundenlange Vollsperrung der A30

Autotransporter kracht in Leitplanke - mehrere VW Touareg unfreiwillig abgeladen - Fahrer verletzt - Autobahn für längere Zeit voll gesperrt

Pressemitteilung der Polizei vom 02.11.2011
Unfall durch Autotransporter

Bei einem Unfall, der sich am Mittwochmorgen auf der A 30 in Höhe Melle ereignete, sind mehrere hunderttausend Euro Sachschaden entstanden. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand befuhr ein tschechischer Lkw mit Anhänger gegen 06.10 Uhr die Fahrtrichtung Rheine, als sich beim Lkw ein Hinterreifen samt Felge löste. Der Lastwagen stellte sich quer, geriet ins Schleudern und prallte rechts gegen die Außenschutzplanke. Gleichzeitig löste sich der Anhänger, rollte am Lkw vorbei und blieb schließlich halb den Hauptfahrstreifen halb dem Seitenstreifen blockierend stehen. Der Lkw durchbrach mit dem Heck die Lärmschutzwand. Mindestens drei hochwertige Fahrzeuge vom Typ VW Touareg und Audi Q 5 fielen bei dem Unfall herunter und wurden stark beschädigt. Ein Geländewagen rutsche hinter der Lärmschutzwand die Böschung runter. Der 38jährige Fahrer aus Tschechien erlitt leichte Verletzungen. Die Autobahn 30 ist  zwischen Riemsloh und Melle-West  in Fahrtrichtung Rheine gesperrt. Aufgrund der Bergungsarbeiten wird die Sperrung noch einige Stunden andauern. Zeitweilige entwickelte sich ein Stau bis zu sieben Kilometer Länge. Auch die Umleitungsstrecken waren überlastet. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden mehrere hunderttausend Euro. 



| |