Nord-West-Media TV: News
Donnerstag, 26.04.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


VideoVideo
Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht

13.02.2012 | 08:40 Uhr | ID: 2367

Ort: NDS / Nortrup / LK Osnabrück

Großaufgebot von Rettungskräfte alarmiert

Ammoniakaustritt bei fleischverarbeitenden Firma - 11 Verletzte klagen über Übelkeit und Atemwegsbeschwerden, sie wurden ins Krankenhaus verbracht

Pressemitteilung der Polizei:
11 Verletzte bei Betriebsunfall

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes trat am Montagmorgen (07.10 Uhr)  in Werk 1 einer fleischverarbeitenden Firma in Nortrup eine geringe Menge Ammoniak aus. Elf Personen klagten über Übelkeit und Atemwegsreizungen und wurden vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Nortrup waren diverse Rettungswagen, Notärzte und Polizeikräfte vor Ort.

Info der Feuerwehr:
Zu Beginn der Frühschicht wurde in einem Teilbereich der Kühlanlage der Austritt von Ammoniak gemeldet. Die Firma verständigte umgehend die Leitstelle der Rettungskräfte. Vor Eintreffen der Rettungskräfte (Rettungsdienst/Notarzt) wurde der betroffene Bereich sofort geräumt und durch technische Maßnahmen abgesichert. Hauseigene Kräfte konnten den Schaden beheben. Es wurden Messungen durchgeführt. Einige Mitarbeiter, die mit dem Stoff in Kontakt gekommen waren, fühlten sich unwohl. Als Vorsichtsmaßnahme wurden sie nach ärztlicher Begutachtung vor Ort in die umliegenden Krankenhäuser Quakenbrück und Ankum gebracht und untersucht. Die Feuerwehr Nortrup stellte nach Eintreffen in den Fabrikräumen nur noch unkritische Konzentrationen fest. Trotzdem wurde die Belüftung weiter durchgeführt um sicherzustellen, dass nach der Fehlerbehebung alles in Ordnung ist. Die genaue Ursache wird zurzeit von einem Sachverständigen in Zusammenarbeit mit der Gewerbeaufsicht geprüft. Auf Grund der hohen Zahl von Betroffenen wurde von der Rettungsleitstelle MANV 1 ausgelöst. Somit kam es zu der großen Zahl von Rettungsfahrzeugen und Rettungskräften die sich auf den Weg  nach Nortrup machten.



| |