Nord-West-Media TV: News
Dienstag, 21.11.2017

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


VideoVideo
24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen

12.09.2017 | 08:00 Uhr | ID: 9931

Ort: NRW / Detmold / Kreis Lippe

Horrorfund in Detmold

24-jährige Mutter und 6-jähriges Kind tot aufgefunden - tatverdächtiger 53-jähriger Nachbar auf der Flucht - polizeiliche Ermittlungen laufen

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Detmold und des Polizeipräsidiums Bielefeld zu einem vermutlichen Tötungsdelikt in Detmold - 24jährige Frau und 6jähriges Kind tot aufgefunden
Am frühen Montagabend, 11.09.2017, wurden in einem Mehrfamilienhaus in der Detmolder Innenstadt die Leichen einer 24jährigen Frau und ihres 6jährigen Kindes gefunden. Es ist von einem Tötungsdelikt auszugehen. Als potentiell tatverdächtig gilt ein 56jähriger Hausbewohner, der flüchtig ist. Eine aus sechszehn Beamten des Polizeipräsidiums Bielefeld und der Kreispolizeibehörde Lippe bestehende Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.
-
Nachtrag Öffentlichkeitsfahndung nach dem Tatverdächtigen
Am Dienstagvormittag, 12.09.2017, hat die Obduktion der 24jährigen Frau und ihres 6jährigen Sohnes begonnen. Es wurde festgestellt, dass Stich- bzw. Schnittverletzungen zum Tod beider Opfer führten. Die Polizei sucht mit Hilfe einer Öffentlichkeitsfahndung nach dem 53jährigen Tatverdächtigen. Bei den Opfern handelt es sich um Bulgaren, die im selben Haus, aber in unterschiedlichen Wohnungen, mit dem 53jährigen Tatverdächtigen wohnten. Der Tatverdächtige und die Opfer kannten sich. Die beiden Leichen wurden in der Wohnung des Tatverdächtigen gefunden. Das Motiv für die Tat ist offen. Die Ermittlungen der Mordkommission gehen in alle Richtungen. Die Spurensuche in beiden Wohnungen, im Treppenhaus und im Keller des Mehrfamilienhauses, dauert an. Die Fahndung nach dem flüchtigen Tatverdächtigen Thomas Tünnermann läuft auf Hochtouren. Zur Personenbeschreibung:
Thomas Tünnermann, 172 cm groß, Brillenträger, kräftige Statur. Zurzeit liegen keine Hinweise auf den Aufenthaltsort des Tatverdächtigen vor. Personen die ihn kennen, die Kontakt zu ihm haben oder Hinweise zum jetzigen Aufenthaltsort geben können, werden gebeten sich umgehend bei der Polizei zu melden.
-
Nachtrag (13.09.2017): Fahndung nach dem Tatverdächtigen läuft auf Hochtouren
Die Polizei fahndet nach der Entdeckung der zwei Leichen in einem Wohnhaus in der Immelmannstraße mit Hochdruck nach dem 53-jährigen Thomas T. Die Mordkommission setzt heute die Tatortarbeit fort. Seit der Veröffentlichung der Fahndung sind bislang wenige Hinweise bei der Polizei eingegangen. Der Leiter der 16-köpfigen Mordkommission, Kriminalhauptkommissar Thorsten Stiffel, fügt hinzu: " Thomas T. hatte vor einigen Wochen eine Verletzung am linken Arm und muss deswegen eine abnehmbare Gipsschiene tragen. Außerdem soll er einen Rucksack mitgenommen haben, der einem Bundeswehrrucksack ähnlich sehen soll." Die Ermittler werden heute die Tatortarbeit fortsetzen und die Wohnung des Tatverdächtigen auf Spuren untersuchen. Die Tatwaffe konnte trotz des Einsatzes eines dienstlichen Spürhundes bislang nicht aufgefunden werden.

Erste Ermittlungen der Mordkommission "Immelmann" haben ergeben, dass der Tatverdächtige bereits im Jahr 2005 zu einer Haftstrafe von acht Jahren wegen versuchten Mordes verurteilt wurde. Die damalige Tat weist Ähnlichkeiten zu dem aktuellen Tötungsdelikt auf. Eine Bewertung der Gefährlichkeit des Mannes durch die Polizei hat ergeben, dass in beiden Fällen der Tatverdächtige im sozialen Nahbereich einen längeren Kontakt zu Frauen aufbaute. Nach Haftentlassung sind bis zu der jetzigen Tat keine weiteren Straftaten durch den Tatverdächtigen bekannt geworden. Mit diesen Informationen erhofft sich die Polizei mehr Hinweise auf den Aufenthaltsort des Tünnermann. Wer Angaben zum Aufenthaltsort des Flüchtigen machen kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Detmold unter der 05231-609-0, der Polizei in Bielefeld unter 0521/545-0 oder bei jeder beliebigen Polizeidienststelle.
-



| |