Mittwoch, 14.11.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Opelfahrer missachtet Vorfahrt - Fahrer wird nach Crash eingeklemmt und muss von der Feuerwehr befreit werden - 2 SchwerverletzteOpelfahrer missachtet Vorfahrt - Fahrer wird nach Crash eingeklemmt und muss von der Feuerwehr befreit werden - 2 SchwerverletzteOpelfahrer missachtet Vorfahrt - Fahrer wird nach Crash eingeklemmt und muss von der Feuerwehr befreit werden - 2 SchwerverletzteOpelfahrer missachtet Vorfahrt - Fahrer wird nach Crash eingeklemmt und muss von der Feuerwehr befreit werden - 2 SchwerverletzteOpelfahrer missachtet Vorfahrt - Fahrer wird nach Crash eingeklemmt und muss von der Feuerwehr befreit werden - 2 SchwerverletzteOpelfahrer missachtet Vorfahrt - Fahrer wird nach Crash eingeklemmt und muss von der Feuerwehr befreit werden - 2 SchwerverletzteOpelfahrer missachtet Vorfahrt - Fahrer wird nach Crash eingeklemmt und muss von der Feuerwehr befreit werden - 2 Schwerverletzte

15.05.2018 | 12:30 Uhr | ID: 10968

Ort: NDS / B403 bei Nordhorn / Grafschaft Bentheim

Opelfahrer missachtet Vorfahrt - Fahrer wird nach Crash eingeklemmt und muss von der Feuerwehr befreit werden - 2 Schwerverletzte

Meldung der Polizei: Zwei Verletzte nach Unfall
Am Dienstagmittag ist es auf der Neuenhauser Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Beide Beteiligten Autofahrer wurden dabei verletzt. Ein 73jähriger Mann aus Neuenhaus wollte gegen 12.30 Uhr aus der Klosterstraße nach links auf die Neuenhauser Straße abbiegen. Dabei übersah er den vorfahrtberechtigten Audi einer 29jährigen Frau aus Gölenkamp. Es kam zum Zusammenstoß. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt in seinem Auto eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Der Mann wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht. Die Audifahrerin wurde vermutlich nur leicht verletzt. Auch sie wurde vorsorglich ins Krankenhaus transportiert. Neben der Polizei waren etwa 20 Feuerwehrkräfte sowie zwei Rettungswagen und zwei Notarztfahrzeuge vor Ort im Einsatz. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10000 Euro geschätzt.