Donnerstag, 23.05.2019
Strohlager und landwirtschaftliche Maschinen auf Reiterhof in Brand geraten - Großalarm für die Feuerwehren aus der Umgebung - Pferde konnten rechtzeitig aus den Boxen geholt werdenStrohlager und landwirtschaftliche Maschinen auf Reiterhof in Brand geraten - Großalarm für die Feuerwehren aus der Umgebung - Pferde konnten rechtzeitig aus den Boxen geholt werdenStrohlager und landwirtschaftliche Maschinen auf Reiterhof in Brand geraten - Großalarm für die Feuerwehren aus der Umgebung - Pferde konnten rechtzeitig aus den Boxen geholt werdenStrohlager und landwirtschaftliche Maschinen auf Reiterhof in Brand geraten - Großalarm für die Feuerwehren aus der Umgebung - Pferde konnten rechtzeitig aus den Boxen geholt werdenStrohlager und landwirtschaftliche Maschinen auf Reiterhof in Brand geraten - Großalarm für die Feuerwehren aus der Umgebung - Pferde konnten rechtzeitig aus den Boxen geholt werdenStrohlager und landwirtschaftliche Maschinen auf Reiterhof in Brand geraten - Großalarm für die Feuerwehren aus der Umgebung - Pferde konnten rechtzeitig aus den Boxen geholt werden

23.05.2018 | 11:25 Uhr | ID: 11007

Ort: NRW / Hörstel-Bevergern / Kreis Steinfurt

Strohlager und landwirtschaftliche Maschinen auf Reiterhof in Brand geraten - Großalarm für die Feuerwehren aus der Umgebung - Pferde konnten rechtzeitig aus den Boxen geholt werden

POL-ST: Hörstel-Bevergern, Brand einer Lagerhalle
Hörstel (ots) - Aus noch unbekannten Gründen hat am Mittwochvormittag (23.05.2018) eine Lagerhalle am Münsterdamm gebrannt. Die Feuerwehr und die Polizei wurden gegen 11.15 Uhr über das Feuer auf dem landwirtschaftlichen Anwesen informiert. Auf dem Areal brannte eine Halle, in der größere Mengen Stroh und Heu gelagert waren. Dieses brannte ebenso wie zwei dort abgestellte Anhänger und ein Traktor. Der Traktor und die Anhänger wurden vollkommen zerstört. Ein Betreten und eine damit verbundene Untersuchung des Brandortes durch die Polizei sind derzeit noch nicht möglich. Nach ersten vorsichtigen Schätzungen könnte die Höhe des Sachschadens in Richtung einer sechsstelligen Eurosumme tendieren.