Freitag, 16.11.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Großeinsatz der Polizei - 57-Jähriger gibt an jemanden getötet zu haben und droht sein Haus in Brand zu setzen - Spezialkräfte der Polizei können Mann überwältigen - keine Leiche gefundenGroßeinsatz der Polizei - 57-Jähriger gibt an jemanden getötet zu haben und droht sein Haus in Brand zu setzen - Spezialkräfte der Polizei können Mann überwältigen - keine Leiche gefundenGroßeinsatz der Polizei - 57-Jähriger gibt an jemanden getötet zu haben und droht sein Haus in Brand zu setzen - Spezialkräfte der Polizei können Mann überwältigen - keine Leiche gefundenGroßeinsatz der Polizei - 57-Jähriger gibt an jemanden getötet zu haben und droht sein Haus in Brand zu setzen - Spezialkräfte der Polizei können Mann überwältigen - keine Leiche gefundenGroßeinsatz der Polizei - 57-Jähriger gibt an jemanden getötet zu haben und droht sein Haus in Brand zu setzen - Spezialkräfte der Polizei können Mann überwältigen - keine Leiche gefundenGroßeinsatz der Polizei - 57-Jähriger gibt an jemanden getötet zu haben und droht sein Haus in Brand zu setzen - Spezialkräfte der Polizei können Mann überwältigen - keine Leiche gefundenGroßeinsatz der Polizei - 57-Jähriger gibt an jemanden getötet zu haben und droht sein Haus in Brand zu setzen - Spezialkräfte der Polizei können Mann überwältigen - keine Leiche gefundenGroßeinsatz der Polizei - 57-Jähriger gibt an jemanden getötet zu haben und droht sein Haus in Brand zu setzen - Spezialkräfte der Polizei können Mann überwältigen - keine Leiche gefunden

08.11.2018 | 13:00 Uhr | ID: 11800

Ort: NRW / Minden / Kreis Minden-Lübbecke

Großeinsatz der Polizei - 57-Jähriger gibt an jemanden getötet zu haben und droht sein Haus in Brand zu setzen - Spezialkräfte der Polizei können Mann überwältigen - keine Leiche gefunden

POL-MI: Großeinsatz der Polizei in Minden
Minden (ots) - Derzeit ist die Polizei in Minden-Todtenhausen (Kreis Minden-Lübbecke) mit einem Großaufgebot im Einsatz. Auslöser dafür ist ein Anruf eines 57-jährigen Mannes bei der Leitstelle der Polizei, indem der Mann behauptete, er habe jemanden getötet. Gleichzeitig drohte er damit, dass Haus in dem er wohnt, in Brand zu setzen, wenn die Polizei käme. Die Polizei hat seit dem Vormittag die Einsatzstelle weiträumig abgesperrt. Spezialeinsatzkräfte sind vor Ort. Die Polizeiführung hofft durch Verhandlungen mit dem 57-Jährigen die Lage konfliktfrei zu lösen. Weitergehende Informationen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.
-------
POL-MI: SEK überwältigt 57-Jährigen
Minden (ots) - Der 57-jährige Mann, der am Donnerstag einen Großeinsatz der Polizei in Minden ausgelöst hat, ist von SEK-Kräften überwältigt worden. Der Zugriff erfolgte um kurz nach 14 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Beamten Kontakt zu dem Mann. Als er jedoch unvermittelt zu einem Messer griff, kam es in der Dachgeschosswohnung zu einem Notzugriff. Der in der Nähe bereitgestellte Rettungsdienst sowie ein Notarzt übernahmen die Versorgung des Verletzten. Anschließend wurde der Mann ins Klinikum gebracht. Wie schwer seine Verletzungen sind, ist noch nicht bekannt. Andere Personen wurden nicht verletzt. Hinweise, dass der 57-Jährige - wie von ihm behauptet - einen Menschen getötet habe, fanden die Ermittler nicht. In der Wohnung befanden sich auch keine besonderen Brandbeschleuniger. Ob der Mann möglicherweise psychisch krank ist, lässt sich gegenwärtig noch nicht sagen. Seine Vernehmung ist derzeit nicht möglich. Der 57-Jährige ist polizeibekannt und hat bereits wegen Gewaltdelikten eine mehrjährige Haftstrafe verbüßt. Gegen 15.30 Uhr hob die Polizei die Straßensperrungen auf und die Einsatzkräfte rückten ab. Neben zahlreichen Beamten der Polizei Minden-Lübbecke waren auch SEK-Kräfte, eine Verhandlungsgruppe der Polizei, ein Notarzt, der Rettungsdienst und die Feuerwehr im Einsatz.