Sonntag, 24.06.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Tödliches Feuer im Ferienhaus durch Brandstiftung ausgelöst

01.08.2010 | 03:45 Uhr | ID: 3191

Ort: NDS / Walchum / LK Emsland

Tödliches Feuer im Ferienhaus durch Brandstiftung ausgelöst

Nach dem Brand eines Wohnhauses in der Haselbrockstraße haben Experten der Polizei und Brandsachverständige am Samstag die Brandstelle untersucht. Nach den bisherigen Feststellungen der Experten ist ein technischer Defekt auszuschließen. „Wir gehen von einer Brandstiftung von außen aus, die im Bereich der Veranda an der Straßenseite des Hauses entstanden sein dürfte“, erklärte ein Ermittler der Polizei am Sonntagmittag. Wie bereits berichtet, kam bei einem Feuer in einem Wohnhaus an der Haselbrocker Straße in der Nacht zum Samstag eine 54-jährige Frau ums Leben. Gegen 03.45 Uhr wurde der 57-jährige Mann von Brandgeruch wach und stellte fest, dass das Haus in Flammen stand. Er rettete sich durch einen Sprung aus dem Fenster des Schlafzimmers ins Freie. Der Frau gelang es nicht mehr ins Freie zu kommen. Die Freiwillige Feuerwehr Dersum war bis in die Morgenstunden mit den Löscharbeiten beschäftigt. Die Polizei nahm noch in der Nacht ihre Ermittlungen an der Brandstelle auf. Am Samstagvormittag wurde schließlich die Leiche der 54-jährigen Frau in dem völlig ausgebrannten Holzhaus gefunden. Die Ermittlungen werden von Beamten des Fachkommissariates für Brandermittlungen des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion geführt, die von Beamten des Polizeikommissariates Papenburg und Meppen unterstützt werden. „Derzeit sind 16 Beamtinnen und Beamte im Einsatz, die auch am Sonntag die Brandstelle untersuchten und Zeugen vernahmen“, so der Pressesprecher der Polizeiinspektion.