Montag, 25.06.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Feuerteufel zieht nach dem Schützenfest durchs Dorf - 3 mal Feuer gelegt

09.05.2010 | 04:00 Uhr | ID: 4089

Ort: NDS / Fladderlohausen / LK Vechta

Feuerteufel zieht nach dem Schützenfest durchs Dorf - 3 mal Feuer gelegt

Zu einem Brand eines Wohnhauses kam in der Nacht zum Sonntag, 9. Mai 2010 zwischen 04 und 04.45 Uhr. In einem Wohngebiet der Kaiserstraße wurde aus noch ungeklärter Ursache ein Wohnhaus mit Carport Opfer der Flammen. Der Dachstuhl des Hauses und das Carport brannten nahezu vollständig ab. Hier wird der Schaden auf etwa 150.000 Euro geschätzt. Zwei weitere Brandstellen in der Nähe (ein weiteres Carport und ein Müllcontainer) wurden von Anwohnern rechtzeitig entdeckt und sofort gelöscht. Hier entstand kein oder nur geringer Sachsachden. Die Polizei nahm umgehend die Ermittlungen auf. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.
(Quelle: Polizei)
Bezüglich der drei Brände am frühen Sonntagmorgen, in der Zeit von 04:00 Uhr bis 04:40 Uhr, in Fladderlohhausen geht die Polizei aufgrund der örtlichen und zeitlichen Nähe von einer vorsätzlichen Brandlegung aus. Zum einen wurde an der rückwärtigen Gebäudeseite einer Scheune in Fladderlohhausen ein Holzunterstand von bislang unbekannten Tätern in Brand gesetzt. Dieser Brand konnte rechtzeitig entdeckt und somit gelöscht werden. Dann kam es im Siedlungsgebiet im Bereich der Kaiserstraße zu zwei weiteren Bränden: eine in Brand gesetzte Altpapiertonne unter einer überdachten Terrasse eines Einfamilienhauses wurde rechtzeitig von Nachbarn entdeckt und mit Eigenmitteln gelöscht. Zu einem größeren Schaden ist es in der Kaiserstraße gekommen: Eine weitere Brandlegung im Bereich eines Geräteschuppens führte dazu, dass das Feuer auf das Carport übergriff. Im Rahmen des weiteren Brandverlaufs wurde das angrenzende Wohnhaus bzw. der Dachstuhl in Brand gesetzt. Durch den Brand und das enorme Wasseraufkommen - bedingt durch die Löscharbeiten der sofort eingesetzten Feuerwehr - entstand ein Schaden von ca. 150.000,- EUR an dem Wohnhaus. Nur der Aufmerksamkeit von Anwohnern ist es zu verdanken, dass es zu keinem Personenschaden bzw. größerem Schaden gekommen ist.
Da zur Tatzeit das Schützenfest Fladderlohhausen stattfand, könnten noch Personen zu dieser Zeit unterwegs gewesen sein, die evtl. verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe gesehen haben. Wer Hinweise zu diesen Taten geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Cloppenburg (Tel.: 04471/1860-0) oder mit den örtlichen Polizeidienststellen in Verbindung zu setzen.
(Quelle: Polizei)