Montag, 25.06.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
Feuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommenFeuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen

08.11.2014 | 08:50 Uhr | ID: 6050

Ort: NDS / Nordhorn - Hohenkörben / Grafschaft Bentheim

Hoher Schaden

Feuer im Schweinestall - Feuerwehren konnten nicht alle Tiere aus dem Stall retten - Menschen kamen nicht zu Schaden - Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen

Meldung der Polizei: Brand eines Schweinestalls - Etwa 100 Tiere verendet
Am Samstagmorgen geriet in Bimolten an der Lohner Straße ein Schweinestall in Brand. Durch das Feuer verendeten etwa 100 Tiere. Nach den bisherigen Ermittlungen geriet in einem Nebengebäude des Schweinestalls ein Holzscheitofen in Brand, der das komplette Gebäude mit Wärme versorgt. Das Nebengebäude brannte vollständig nieder und auch das Hauptgebäude wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Im Hauptgebäude befanden sich die Schweine, von denen etwa 100 Tiere, darunter viele Ferkel, verenden. Einige der Tiere mussten durch einen Jäger getötet werden.  Brandstiftung ist auszuschließen. Personenschaden entstand nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf über 60000 Euro.