Freitag, 22.06.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Arbeitsunfall: Person wird in Maschine zum Schneiden von Klinkersteinen eingeklemmt – drei Feuerwehren, Notarzt und Rettungsdienst im Einsatz – Mitarbeiter demontieren Maschine um Person zu befreienArbeitsunfall: Person wird in Maschine zum Schneiden von Klinkersteinen eingeklemmt – drei Feuerwehren, Notarzt und Rettungsdienst im Einsatz – Mitarbeiter demontieren Maschine um Person zu befreienArbeitsunfall: Person wird in Maschine zum Schneiden von Klinkersteinen eingeklemmt – drei Feuerwehren, Notarzt und Rettungsdienst im Einsatz – Mitarbeiter demontieren Maschine um Person zu befreienArbeitsunfall: Person wird in Maschine zum Schneiden von Klinkersteinen eingeklemmt – drei Feuerwehren, Notarzt und Rettungsdienst im Einsatz – Mitarbeiter demontieren Maschine um Person zu befreienArbeitsunfall: Person wird in Maschine zum Schneiden von Klinkersteinen eingeklemmt – drei Feuerwehren, Notarzt und Rettungsdienst im Einsatz – Mitarbeiter demontieren Maschine um Person zu befreienArbeitsunfall: Person wird in Maschine zum Schneiden von Klinkersteinen eingeklemmt – drei Feuerwehren, Notarzt und Rettungsdienst im Einsatz – Mitarbeiter demontieren Maschine um Person zu befreien

08.01.2016 | 16:30 Uhr | ID: 7523

Ort: NDS / Bramsche-Pente / LK Osnabrück

Arbeitsunfall: Person wird in Maschine zum Schneiden von Klinkersteinen eingeklemmt – drei Feuerwehren, Notarzt und Rettungsdienst im Einsatz – Mitarbeiter demontieren Maschine um Person zu befreien

POL-OS: Bramsche - 51-Jähriger bei Betriebsunfall in Pente schwer verletzt
Bramsche (ots) - Bei einem Betriebsunfall an der Osnabrücker Straße, wurde am Freitag ein 51 Jahre alter Arbeiter aus Bramsche schwer verletzt. Nach ersten Ermittlungen wurde der Mann gegen 16.30 Uhr trotz technischer Sicherheitsvorkehrungen durch einen sog. Abschieber, zwischen einem Förderband und einem Stahlträger, im Hüftbereich eingeklemmt. Beim Eintreffen der Polizei und der Rettungskräfte war der Verletzte ansprechbar. Die alarmierten Feuerwehren Bramsche, Wallenhorst und Pente, sowie Mitarbeiter des Werkes, konnten den 51-Jährigen schließlich aus dem Abschieber befreien. Während dessen wurde er bereits durch die Rettungskräfte und einen Notarzt medizinisch erstversorgt. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Der im Anflug befindliche Rettungshubschrauber wurde nicht benötigt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist derzeit nicht bekannt. Das Gewerbeaufsichtsamt wurde informiert und die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.