Dienstag, 19.06.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
Sprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher SachschadenSprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher Sachschaden

10.03.2016 | 03:45 Uhr | ID: 7721

Ort: NDS / Geeste - Dalum / LK Emsland

Sprengungen nehmen kein Ende - erneute Sprengung eines Geldautomaten im Emsland - Täter können unerkannt mit Audi flüchten - hoher Sachschaden

POL-EL: Erneute Sprengung eines Geldautomaten
Dalum - (ots) - In der Nacht zum Donnerstag wurde von unbekannten Tätern im Emsland erneut ein Geldautomat gesprengt. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei waren gegen 02.50 Uhr zwei unbekannte Täter am Wietmarscher Damm in die Filiale der Emsländischen Volksbank eingedrungen. Dort wurde offensichtlich Gas in den Geldautomaten eingeleitet und zur Explosion gebracht. Die Täter entwendeten die vier Geldkassetten aus dem Automaten und flüchten nach Aussagen von Zeugen mit einem schwarzen oder anthrazitfarbenen Audi A 6 Kombi. Die Anwohner waren aufgrund der Detonation aufmerksam geworden und hatten die Flucht der beiden Täter beobachtet. Ein Kennzeichen konnten die Zeugen nicht erkennen. Die Täter flüchteten in Richtung Wietmarschen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Audi verlief ergebnislos. Durch die Explosion ist in der Bankfiliale erheblicher Sachschaden entstanden. Polizei und Staatsanwaltschaft Osnabrück haben die Ermittlungen aufgenommen und Polizeibeamte sicherten in der Bank erste Spuren. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Telefonnummer (0591) 870 zu melden.