Mittwoch, 18.07.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Video
PKW Fahrerin gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht frontal mit einem Ford zusammen - Fahrerin wird mit lebensgefährlichen Verletzungen im Fahrzeug eingeklemmt - Fordfahrerin schwer verletztPKW Fahrerin gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht frontal mit einem Ford zusammen - Fahrerin wird mit lebensgefährlichen Verletzungen im Fahrzeug eingeklemmt - Fordfahrerin schwer verletztPKW Fahrerin gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht frontal mit einem Ford zusammen - Fahrerin wird mit lebensgefährlichen Verletzungen im Fahrzeug eingeklemmt - Fordfahrerin schwer verletztPKW Fahrerin gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht frontal mit einem Ford zusammen - Fahrerin wird mit lebensgefährlichen Verletzungen im Fahrzeug eingeklemmt - Fordfahrerin schwer verletztPKW Fahrerin gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht frontal mit einem Ford zusammen - Fahrerin wird mit lebensgefährlichen Verletzungen im Fahrzeug eingeklemmt - Fordfahrerin schwer verletztPKW Fahrerin gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht frontal mit einem Ford zusammen - Fahrerin wird mit lebensgefährlichen Verletzungen im Fahrzeug eingeklemmt - Fordfahrerin schwer verletztPKW Fahrerin gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht frontal mit einem Ford zusammen - Fahrerin wird mit lebensgefährlichen Verletzungen im Fahrzeug eingeklemmt - Fordfahrerin schwer verletztPKW Fahrerin gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht frontal mit einem Ford zusammen - Fahrerin wird mit lebensgefährlichen Verletzungen im Fahrzeug eingeklemmt - Fordfahrerin schwer verletztPKW Fahrerin gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht frontal mit einem Ford zusammen - Fahrerin wird mit lebensgefährlichen Verletzungen im Fahrzeug eingeklemmt - Fordfahrerin schwer verletztPKW Fahrerin gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht frontal mit einem Ford zusammen - Fahrerin wird mit lebensgefährlichen Verletzungen im Fahrzeug eingeklemmt - Fordfahrerin schwer verletztPKW Fahrerin gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht frontal mit einem Ford zusammen - Fahrerin wird mit lebensgefährlichen Verletzungen im Fahrzeug eingeklemmt - Fordfahrerin schwer verletzt

17.10.2016 | 17:30 Uhr | ID: 8668

Ort: NDS / Bissendorf - Jeggen / LK Osnabrück

PKW Fahrerin gerät auf die Gegenfahrbahn und kracht frontal mit einem Ford zusammen - Fahrerin wird mit lebensgefährlichen Verletzungen im Fahrzeug eingeklemmt - Fordfahrerin schwer verletzt

Am Montag, 17.10.2016, gegen 17:25 Uhr, kam es in Bissendorf-Wissingen, Mindener Straße, zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW.
Eine Person wurde lebensgefährlich, eine weitere Person schwer verletzt. Nach Angaben von Unfallzeugen und den am Unfallort vorgefundenen Spuren ereignete sich der Verkehrsunfall wie folgt: Eine 72-jährige PKW-Fahrerin (PKW Toyota) aus Bissendorf befuhr die Mindener Straße aus Richtung Jeggen kommend in Richtung Wissingen. Etwa 200m vor dem Kreisverkehr in Wissingen geriet sie aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Eine 33-jährige Frau aus Osnabrück, die mit ihrem PKW Ford Fiesta die Mindener Straße in Gegenrichtung befuhr, konnte nicht mehr ausweichen. Es kam zum Frontalzusammenstoß. Die 72-jährige PKW-Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mit schwerem Gerät geborgen werden. Es besteht Lebensgefahr. Die 33-jährige Fahrerin aus Osnabrück konnte durch die Rettungskräfte ohne schweres Gerät aus dem Fahrzeug geborgen werden. Sie zog sich schwere Verletzungen zu. Beide Unfallbeteiligten wurden mit Rettungswagen in Osnabrücker Krankenhäuser gebracht. An der Unfallstelle besteht eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 50km/h. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde in die Ermittlungen eingeschaltet. An beiden PKW entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf ca. 18.000 Euro geschätzt. Am Unfallort waren die freiwilligen Feuerwehren aus Bissendorf, Jeggen, Schledehausen, Osnabrück-Voxtrup und die Berufsfeuerwehr Osnabrück im Einsatz. Aus Osnabrück wurden ebenfalls zwei RTW und ein Notarztteam im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge ist die Mindener Straße in beide Fahrtrichtungen derzeit noch gesperrt. Freigabe vermutlich gegen 19:30 Uhr.