Dienstag, 17.07.2018

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Bewerben Sie sich jetzt bei Nord-West-Media als Videojournalist! Quereinsteiger willkommen -> mail@nwm-tv.de / (05431) 92 72 87 00


Autobahn: LKW blinkt links, fährt aber nicht nach links – Audifahrer wird verunsichert, bremst ab und kollidiert mit dem Heck des LKW – PKW-Fahrer kommt schwer verletzt ins KrankenhausAutobahn: LKW blinkt links, fährt aber nicht nach links – Audifahrer wird verunsichert, bremst ab und kollidiert mit dem Heck des LKW – PKW-Fahrer kommt schwer verletzt ins KrankenhausAutobahn: LKW blinkt links, fährt aber nicht nach links – Audifahrer wird verunsichert, bremst ab und kollidiert mit dem Heck des LKW – PKW-Fahrer kommt schwer verletzt ins KrankenhausAutobahn: LKW blinkt links, fährt aber nicht nach links – Audifahrer wird verunsichert, bremst ab und kollidiert mit dem Heck des LKW – PKW-Fahrer kommt schwer verletzt ins Krankenhaus

27.01.2017 | 09:00 Uhr | ID: 9051

Ort: NDS / A30 bei Melle / LK Osnabrück

Autobahn: LKW blinkt links, fährt aber nicht nach links – Audifahrer wird verunsichert, bremst ab und kollidiert mit dem Heck des LKW – PKW-Fahrer kommt schwer verletzt ins Krankenhaus

Meldung der Polizei: Autofahrer bei Unfall auf A30 schwer verletzt
Auf der A30 wurde am Freitagmorgen bei einem Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Pkw eine Person schwer verletzt. Der Fahrer eines Audi war gegen 08.55 Uhr in Richtung Hannover unterwegs und wollte etwa 1 Kilometer vor der Abfahrt Melle-Ost einen Sattelzug überholen. Als der Lkw den linken Blinker setzte, ging der Audi-Fahrer von einem Fahrstreifenwechsel des Fahrzeugs aus. Da der Audi offenbar mit hoher Geschwindigkeit fuhr, hätte der 24-jährige Fahrer vermutlich einen Zusammenstoß mit dem Lkw durch Bremsen nicht mehr verhindern können, zog daher nach rechts herüber und wollte auf dem Standstreifen rechts am Lkw vorbeifahren. Dabei pralllte der Audi mit Wucht gegen die hintere rechte Ecke des Sattelaufliegers. Das Auto wurde dabei insbesondere im Bereich der Windschutzscheibe und des linken Dachholmes massiv beschädigt. Der Fahrer aus Osnabrücker zog sich eine Verletzung am Kopf zu und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden wurde von der Polizei auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Die A30 musste für die Zeit der Unfallaufnahme in Richtung Hannover für etwa eine Stunde voll gesperrt werden.