© NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)

Alkoholisierter Niederländer kracht mit Transporter ungebremst ins Heck eines PKW in der Baustelle - Vater und 2 Kinder im PKW verletzt - Transporterfahrer muss nach dem Pusten zur Blutprobe

POL-EL: Samern - Betrunken und unter Drogen Unfall verursacht
Samern (ots) - Am Dienstagabend ist es auf der A31 in Höhe Samern zu einem Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten gekommen. Ein 38jähriger Niederländer aus Emmen war gegen 19.15 Uhr mit Peugeot Transporter in Richtung Norden unterwegs. Etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Schüttorf-Ost übersah er dann in der Einfahrt zu einem einspurigen Baustellenbereich den vor ihm fahrenden Renault Megane einer 47jährigen Niederländerin mit Wohnsitz in Gronau. Es kam zum Zusammenstoß. Der Renault schleuderte in die Seitenschutzplanke. Die Fahrerin und ihre beiden 13- und 15jährigen Mitfahrer wurden dabei schwer verletzt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Der Mann stand zur Unfallzeit unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 2 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Feuerwehr Ochtrup war mit drei Einsatzfahrzeugen und zwölf Wehrkräften vor Ort. Die Höhe des durch den Unfall entstandenen Sachschadens wird auf etwa 38000 Euro beziffert. 

Werbung