© Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)

PKW-Fahrer überfährt rote Ampel und rammt einen VW – VW schleudert gegen eine Radfahrerin die stürzt und schwer verletzt wird – Insgesamt kommen 9 Personen ins Krankenhaus

POL-MI: Radfahrerin von schleuderndem Auto getroffen
Minden (ots) - Schwere Verletzungen erlitt am Donnerstagabend eine Radfahrerin, als sie auf dem Geh- und Radweg der Viktoriastraße von einem Auto angefahren wurde. Dieser Wagen wiederum war vorher von einem weiteren Fahrzeug angefahren worden und kam so ins Schleudern. Der 23-jährige Fahrer eines mit vier Personen besetzten Audis (21, 21 und 24) befuhr gegen 20.20 Uhr die Viktoriastraße aus Richtung Grille kommend. In Höhe der Bachstraße wollte er nach links auf ein Grundstück einfahren. Hierbei kollidierte er mit einem entgegenkommenden VW. Dessen Fahrer (40) konnte eine Kollision nicht mehr vermeiden. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Arteon auf den angrenzenden Geh- und Radweg geschleudert. Hier traf das Auto die dort fahrende Radfahrerin. Die 30-Jährige erlitt hierbei schwere Verletzungen. Die Insassen des Audis sowie die ebenfalls vier Insassen des VWs (15, 17 und 38) erlitten leichte Verletzungen. Die Verletzten wurden dem Klinikum Minden zugeführt. Die Autos waren nach dem Unfall ein Totalschaden und mussten geborgen und abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens taxierte man auf rund 50.000 Euro.

Werbung