© Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
Wohnungen und Geschäfte evakuiert

Polizei und Feuerwehr bewachen seit 4 Uhr eine Bank: Nach Geldautomatensprengung lassen Täter die Gerätschaften und Sprengmittel zurück – Sprengstoffexperten des LKA untersuchen am Vormittag mit Roboter die Bank

Meldung der Polizei (22.08.2018): Täter nach versuchter Geldautomatensprengung flüchtig
Am Mittwoch, den 22.08.2018, versuchten Täter einen Geldautomaten in einem Haus an der Salzulfer Straße zu sprengen. Den Tätern gelingt die Flucht. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 04:00 Uhr meldete eine Bewohnerin eines Hauses an der Salzufler Straße der Polizei telefonisch verdächtige Geräusche. Sie nahm aus dem Erdgeschoss des Hauses, in dem ein Geldautomat stand, Schlaggeräusche wahr. Anschließend sah sie einen Mann mit einem Kraftrad davon fahren. Die Polizeibeamten stellten bei ihrem Eintreffen in dem Vorraum fest, dass ein oder mehrere Täter offensichtlich versucht hatten, den Geldautomaten zu sprengen. Derzeit prüft die Feuerwehr, inwieweit eine gefahrlose Begehbarkeit des Vorraums möglich ist. Im Anschluss übernehmen Kriminalbeamte die Ermittlungen am Tatort. Die Salzufler Straße ist bis auf weiteres für Fahrzeug- und Fußgängerverkehr gesperrt. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei unter 0521-545-0 zu melden.
-----
POL-BI: Nachtrag zu : Täter nach versuchter Geldautomatensprengung flüchtig
Nach der Überprüfung des Vorraums durch Experten des Landeskriminalamtes übernehmen Kriminalbeamte die Ermittlungen am Tatort. Die Salzufler Straße wird in wenigen Minuten wieder frei gegeben. Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen. Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 unter 0521-545-0 entgegen.

Werbung