© NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)
  • © NWM / Bernd Preikschat (Standort Salzbergen NDS)

PKW Fahrer verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug, kracht in die Mittelschutzplanke und überschlägt sich mehrfach - Fahrer kann aus dem auf dem Dach liegenden Wagen klettern - Hubschrauber bringt ihn ins Krankenhaus

Meldung der Polizei: Rettungshubschrauber an A31 im Einsatz
Am Montagmittag ist es auf der A 31 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 27-jähriger Mann wurde dabei nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt. Er war gegen kurz vor 13 Uhr mit seinem Ford Fiesta in Richtung Emden unterwegs. Kurz vor dem Rastplatz Forsthaus wollte er bei hoher Geschwindigkeit von der linken auf die rechte Spur wechseln. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor er dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Ford schleuderte gegen die Mittelleitplanke, überschlug sich und blieb schwer beschädigt auf der Fahrbahn liegen. Der Fahrer wurde vermutlich nur leicht verletzt. Vorsorglich wurde er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Enschede geflogen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe mehrerer tausende Euro. Die Feuerwehr Gronau war vor Ort unterstützend im Einsatz. Die A31 war in Richtung Norden für etwa eine Stunde voll gesperrt.

Werbung