© NWM / Ludger Tebben (Standort Quakenbrück NDS)
  • © NWM / Ludger Tebben (Standort Quakenbrück NDS)
  • © NWM / Ludger Tebben (Standort Quakenbrück NDS)
  • © NWM / Ludger Tebben (Standort Quakenbrück NDS)
  • © NWM / Ludger Tebben (Standort Quakenbrück NDS)
  • © NWM / Ludger Tebben (Standort Quakenbrück NDS)
  • © NWM / Ludger Tebben (Standort Quakenbrück NDS)
  • © NWM / Ludger Tebben (Standort Quakenbrück NDS)
  • © NWM / Ludger Tebben (Standort Quakenbrück NDS)
  • © NWM / Ludger Tebben (Standort Quakenbrück NDS)
  • © NWM / Ludger Tebben (Standort Quakenbrück NDS)
  • © NWM / Ludger Tebben (Standort Quakenbrück NDS)
  • © NWM / Ludger Tebben (Standort Quakenbrück NDS)
Belastender Einsatz für alle Beteiligten

Seat-Fahrerin kommt in den Gegenverkehr und kollidiert mit einem Lkw – folgender Pkw wird vom Unfall überrascht und kann nicht mehr ausweichen – Unfallverursacherin verstirbt noch am Unfallort - Notfallseelsorger im Einsatz

Cloppenburg/Vechta (ots) - Bakum - Bei Verkehrsunfall tödlich verletzt
Am 16. Oktober 2018 kam es gegen 12.44 Uhr auf der Essener Straße, zwischen Lüsche und Hausstette zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine 41-jährige Essenerin tödlich verletzt wurde. Die Essenerin befuhr zum genannten Zeitpunkt mit ihrem Pkw Seat Alhambra die Essener Straße Richtung Essen. Hierbei kam sie aus bislang ungeklärter Ursache leicht nach links in den Gegenverkehr und prallte dort seitlich mit dem Lkw eines 58-jährigen Berliners zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw der Essenerin gegen einen weiteren Pkw geschleudert. Bei dem Pkw handelt es sich um den Opel Corsa einer 29-jährigen Essenerin, die hinter der 41-Jährigen fuhr. Die Essenerin wurde so schwer verletzt, dass sie trotz sofort eingeleiteter ärztlicher Notfallversorgung (drei Rettungswagen, ein Notarztwagen sowie ein Rettungshubschrauber vor Ort) noch an der Unfallörtlichkeit ihren Verletzungen erlag. Die beiden anderen Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro. Die Essener Straße ist aktuell zwecks Unfallaufnahme sowie Bergung der unfallbeteiligten Fahrzeuge voll gesperrt.

Werbung