© Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)
  • © Christian Müller (Standort Bielefeld NRW)

Feuer in einer Tischlerei: Dach und Fassade durch Flammen stark beschädigt – Photovoltaik-Anlage erschwert Löscharbeiten – Fassade muss aufwendig demontiert werden um Glutnester ablöschen zu können

Werbung