© Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)

LKW Fahrer lenkt aus unbekanntem Grund auf die Gegenfahrbahn und kollidiert dort mit einem weiteren LKW - beide Unfallbeteiligte kommen verletzt ins Krankenhaus - Straße für längere zeit gesperrt

Meldung der Polizei: Frontalzusammenstoß zweier Sattelzugmaschinen
Am Freitagmorgen (18.01.,10.40 Uhr) kam es auf der Straße An der Bundesstraße zu einem Frontalzusammenstoß von zwei Sattelzügen. Ein 51-jähriger Mann aus Hamburg befuhr mit seinem LKW Daimler Benz die B 68 aus Richtung Halle kommend in Fahrtrichtung Borgholzhausen. In Höhe der Einmündung Stockkämper Straße geriet er in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einer entgegen kommenden Sattelzugmaschine DAF, die von einer 37-jährigen Frau aus Ankum gesteuert wurde. Beide Fahrer wurden bei diesem Zusammenstoß leicht verletzt. Mit Rettungswagen wurden sie in Krankenhäuser nach Halle und Osnabrück gebracht. Die Gespanne waren nicht mehr fahrbereit und wurden stark beschädigt. Diese Bergung von der Unfallstelle gestaltete sich schwierig, da sich die beiden Zugmaschinen infolge des Unfalls verkeilt hatten und zunächst getrennt werden mussten. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf ca. 300000 Euro geschätzt. Die Straße wurde während der Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge komplett bis 17.00 Uhr gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Eingesetzt waren an der Unfallstelle zudem Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde und Straßen NRW, da Fahrzeugflüssigkeiten infolge des Zusammenstoßes ausgetreten und ins Erdreich gesickert waren.

Werbung