© Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)

Großbrand - Produktionshalle einer Fensterfabrik steht nach Durchzündung lichterloh in Flammen - 250 Einsatzkräfte aus NRW und NDS sind im Einsatz

POL-GT: Brand einer Fertigungs- und Lagerhalle
Borgholzhausen- /AG) - Am Sonntagabend (17.03.) gegen 18:36 Uhr wurde die Feuerwehr Gütersloh durch einen ausgelösten Brandmeldealarm über einen Brand einer Fertigungs- und Lagerhalle an der Straße In der Lake informiert. Bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte stand das ca. 200 qm große Firmengebäude bereits in Flammen. Da in dem Gebäude Laugen und Säuren gelagert wurden, veranlasste die Feuerwehr über MOWAS, NINA und BIWAPP eine Warnmeldung an die Bevölkerung, die Fenster und Türen geschlossen zu halten. Ab 21:30 Uhr wurde zudem in Borgholzhausen ein Bürgertelefon eingerichtet. Das Feuer konnte gegen 22:10 Uhr unter Kontrolle und gegen 03:30 Uhr gelöscht werden. Zeitnah durchgeführte Luftmessungen ergaben, dass für die Öffentlichkeit keine Gefahr durch Rauchentwicklung bestand. Gegen 02:12 Uhr erfolgte eine Entwarnung über die vorgenannten Warnsysteme. Die Feuerwehr war mit insgesamt acht Löschzügen sowie diversen Spezialfahrzeugen vor Ort. Ein Feuerwehrmann erlitt eine leichte Verletzung durch Rauchgasintoxikation. Die Polizei Gütersloh war mit insgesamt neun Streifenwagen am Einsatzort und sperrte die umliegenden Straßen für die Löscharbeiten. Zur Brandursache sowie zur Schadenshöhe können bislang noch keine Angaben gemacht werden Die Ermittlungen zur Brandursache werden am heutigen Morgen durch die Fachdienststelle der Kriminalpolizei aufgenommen, da der Brandort bislang noch nicht betreten werden konnte.

Werbung