© David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
  • © David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
  • © David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
  • © David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
  • © David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
  • © David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
  • © David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
  • © David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
  • © David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
  • © David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
  • © David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
  • © David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
  • © David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
  • © David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
  • © David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
  • © David Poggemann (Standort Tecklenburg NRW)
5 Tote Motorradfahrer im Jahr 2018

Der Sommer kommt, die Motorradsaison beginnt: Landkreis und Verkehrswacht bieten attraktives Fahrsicherheitstraining für Motorradfahrer an - Verkehrssicherheit soll erhöht werden

Wenn jetzt die Temperaturen wieder steigen, heißt es für viele Motorradfahrer: Start in die neue Saison. Da die Räder oftmals mehrere Monate unbenutzt in der Garage gestanden haben und sich die Zweiradfahrer erst wieder an ihr Fahrzeug gewöhnen müssen, bietet der Landkreis Osnabrück auch in diesem Frühjahr einen besonderen Service an. In Zusammenarbeit mit der Landesverkehrswacht findet an mehreren Wochenenden wieder ein Sicherheitstraining für Motorradfahrer in Melle und Bersenbrück statt. Das erste Sicherheitstraining ist am 23. März in Bersenbrück.

Der besondere Anreiz: Der Landkreis Osnabrück unterstützt jeden Teilnehmer mit 30 Euro, so dass sich der tatsächliche Betrag von 95 Euro auf 65 Euro reduziert. Für Fahranfänger zwischen 18 und 25 Jahren ist es noch günstiger, denn sie zahlen nur 45 Euro. Inhaber der Ehrenamtskarte können gegen Vorlage des entsprechenden Nachweises sogar kostenlos am Training teilnehmen.

Das Sicherheitstraining findet unter der Leitung ausgebildeter Sicherheitstrainer des Instituts für angewandte Verkehrspädagogik (AVP) und der Landesverkehrswacht Nieder-sachsen statt. „Wir wollen die Zahl der Unfälle nicht nur mit Verbotsmaßnahmen und Kontrollen senken, sondern ganz gezielt mit speziellen Präventionsangeboten wie dem Sicherheitstraining vorbeugen“, sagt Kreisrat Winfried Wilkens, „Mit diesem Angebot wollen wir einen wichtigen Beitrag für mehr Verkehrssicherheit auf unseren Straßen leisten.“ Die Zahl der Motorradunfälle ist im Landkreis Osnabrück gegenüber dem Vorjahr leicht gestiegen; dabei kamen 5 Kradfahrer auf den Straßen des Landkreises ums Leben.

Teilnahmevoraussetzung für das Sicherheitstraining ist der Führerschein der Klasse A und der Besitz einer eigenen Maschine. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Fahranfänger, Wiedereinsteiger oder bereits ein alter Hase ist. Im Training werden Theorie und Praxis eng verknüpft. Lenkimpulstechnik, optimales Bremsen, Slalommanöver und das richtige Reagieren in Not- und Gefahrensituationen werden während der Kurse besprochen und vor allem auf dem Motorrad geübt.

https://www.landkreis-osnabrueck.de/der-landkreis/pressestelle/pressemeldungen/41958-landkreis-osnabrueck-bietet-wieder-motorrad

Werbung