© Andre van Elten (Standort Oldenburg NDS)
  • © Andre van Elten (Standort Oldenburg NDS)

Ist ein Brandstifter weiterhin in Cloppenburg unterwegs? Gleich 2 Schuppen in 150 Metern Umkreis brennen in der Nacht aus – Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen

POL-CLP: Pressemeldungen für den Bereich Cloppenburg
Cloppenburg - Zwei Holzschuppen in Brand geraten
Am Freitag, 23. August 2019, kam es im Stadtgebiet von Cloppenburg zu zwei Bränden von Holzschuppen. Der erste Brand wurde gegen 22.09 Uhr im Kessener Weg gemeldet. Aus bislang unbekannter Ursache brannte ein dortiger Holzschuppen. Dieser konnte noch vor Eintreffen der alarmierten Feuerwehr durch einen Anwohner eigenständig gelöscht werden. Der entstandene Schaden wird auf 1100 Euro geschätzt. Gegen 22.24 Uhr erfolgte eine zweite Meldung eines Brandes. In der Stormstraße geriet ebenfalls aus bislang unbekannter Ursache ein Holzschuppen in Brand. Dieser wurde durch die Feuerwehr Cloppenburg, die mit fünf Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften ausgerückt war, gelöscht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 15000 Euro. In beiden Fällen wurden keine Personen verletzt. Eine vorsätzliche Brandlegung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Ein Zusammenhang mit vorangegangenen Taten der jüngeren Vergangenheit im Stadtgebiet Cloppenburg wird intensiv geprüft. Im Rahmen der unverzüglich eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte eine männliche, erwachsene Person festgestellt werden, die vorläufig festgenommen worden ist. Die Rolle dieser Person im Kontext der Brände wird zum gegenwärtigen Zeitpunkt intensiv durch die eingeschalteten Brandermittler überprüft. Bei Vorliegen neuer Erkenntnisse wird nachberichtet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Cloppenburg (Tel. 04471-18600) entgegen.

POL-CLP: Nachtragsmeldung der Polizeiinspektion Cloppenburg Vechta zur Meldung vom 24.08.2019, 10:19 Uhr

Cloppenburg/Vechta (ots) - Cloppenburg - Tatverdächtiger zu Bränden vom 23.08.2019 entlassen

Wie bereits berichtet wurde zu den Bränden am Abend des 23.08.2019 im Stadtgebiet Cloppenburg ein männlicher Erwachsener vorläufig festgenommen. Trotz intensivster Ermittlungen war die Beweislage bislang nicht eindeutig genug, um eine Untersuchungshaft bei der Staatsanwaltschaft zu beantragen. Daher wurde der Mann am Samstag aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die Ermittlungen laufen weiterhin gegen diese Person, aber auch in alle weiteren Richtungen, auf Hochtouren.

Werbung