© Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
Tödlicher Verkehrsunfall auf der K171 bei Cappeln

Leitplanke als Rampe benutzt und überschlagen - PKW prallt dann gegen Brückengeländer und bleibt auf dem Dach auf Radweg liegen - Fahrer sofort tot

Pressemiteilung der Polizei:
POL-CLP: Cappeln - Verkehrsunfall, Pkw-Fahrer tödlich verletzt
Bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag in Cappeln (Landkreis Cloppenburg) erlitt eine Person tödliche Verletzungen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befuhr gegen 15.00 Uhr ein 37-Jähriger aus der Gemeinde Lastrup mit seinem Pkw die K 171 von Sevelten in Richtung Cappeln. In einer Linkskurve kam er mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen eine Leitplanke und überschlug sich. Anschließend prallte der Pkw gegen ein Brückengeländer. Für den 37-jährigen Fahrzeugführer kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. An dem beteiligten Pkw entstand Totalschaden. Die K 171 blieb während der Bergungsmaßnahmen gesperrt. Neben Polizei und Rettungsdienst war auchdie Feuerwehr Cappeln mit drei Fahrzeugen an der Unfallstelle. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

POL-CLP: Pressemeldung der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta vom 02.07.2012 - tödlicher Verkehrsunfall in Cappeln
Am 02.07.2012, gegen 15:00 Uhr, befuhr ein 37-jähriger Mann aus Lastrup, OT Hemmelte, mit seinem Pkw die Sevelter Straße aus Richtung Sevelten kommend in Richtung Cappeln. In einer Linkskurve kam der Mann aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr mehrere Verkehrsschilder und Leitpfosten, geriet auf die seitliche Leitplanke und überschlug sich. Der Fahrzeugführer verstarb noch an der Unfallstelle. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15000,- Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Cappeln, ein Rettungswagen und ein Notarzt waren vor Ort.

Werbung