© Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
  • © Zurlutter
Fahrfehler

Kühllaster mit 22 Tonnen Fleisch und Fisch legt sich auf die Seite - Fahrer unverletzt - Staus in Richtung Süden vorprogrammiert - Bergung bis weit in den Nachmittag

Pressemitteilung der Polizei:
Delmenhorst (ots) - Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden
Ort: Gem. Holdorf, LK Vechta, BAB 1, km 187,8, RF Osnabrück (150 m vor der AS Holdorf)
Zeit: Sa., 07.07.2012, 03:44 Uhr
Hergang:
Aufgrund eines Fahrfehlers gerät ein Litauischer Sattelzug nach rechts auf den Grünstreifen und stürzt auf die rechte Seite. Der 52jährige Fahrer aus Rumänien bleib dabei unverletzt, aber am Sattelzug entsteht erheblicher Sachschaden ( ca. 100.000,- EUR) Zu allem Unglück kommt hinzu, dass die Treibstofftanks beschädigt wurden. Dadurch traten ca. 800 bis 1000 Liter Diesel aus. Die Feuerwehr aus Lohne sowie Mitarbeiter der Wasserbeh& ouml;rde waren vor Ort. Die Ladung besteht aus ca. 22 t Frischfleisch. Inwieweit die Ladung Schaden genommen hat, z.B. durch die Unterbrechung der Kühlkette, kann zurzeit nicht gesagt werden. Ggf. muss das Fleisch "verworfen" werden. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten - der belastete Boden muss ausgekoffert werden - werden bis weit in den Nachmittag hinein andauern. Somit dürfte sich in den nächsten Stunden eine Staulage entwickeln, zumal an diesem Wochenende wegen des Ferienbeginns in NRW mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen ist.

Werbung