© Schröder
  • © Schröder
  • © Schröder
  • © Schröder
  • © Schröder
  • © Schröder
  • © Schröder
  • © Schröder
  • © Schröder
  • © Schröder
  • © Schröder
  • © Schröder
  • © Schröder
  • © Schröder

"Leos" Überlebenswillen beeindruckt viele Leser - eine Welle der Hilfsbereitschaft und des Mitgefühls nach Veröffentlichung bei Facebook - großes Lob für die Tierrettung der Berufsfeuerwehr Osnabrück

Die Tierrettung der Berufsfeuerwehr Osnabrück wurde gerufen, weil sich ein kleiner "Stubentiger" in einem PKW hinter dem Armaturenbrett so verkantet hatte, dass er sich nicht mehr selbst befreien konnte. Für die Männer kein Problem, denn sie kennen sich mittlerweile in fast allem aus, wie und wo sich große und kleine Tiere in missliche Lagen bringen können. Die Erfahrungen der Feuerwehrmänner konnte auch dem kleinen, erst wenige Wochen alten Kater helfen. Fachmännisch wurde das Handschuhfach abgenommen und der Kater befreit. Was sie aber dann sahen, war ein kleines Häufchen Elend. Der kleine Kater hat sich an einer Seite ein handtellergroßes Stück Haut abgeledert, sowie einen Trümmerbruch an der Hüfte. Da die abgelederte Haut schon abgestorben ist, besteht diese Verletzung wohl schon längere Zeit, ca 1-2 Wochen. Das kleine Kämpfer trotzdem überlebt hat, grenzt an ein Wunder. Ein operativer Eingriff ist von Nöten und auch die Wunde müsste über einen längeren Zeitraum versorgt werden. Unter diesen Bedingungen ist der erste Ansatz, das Tier von seinem Leiden zu erlösen. Aus Respekt vor dem Überlebenswillen des Kleinen haben die beteiligten Feuerwehrkräfte jedoch um einen Aufschub von 24h gebeten, um jemanden zu finden, der Kosten und Mühe nicht scheut und dem Kater hilft. Auf der Facebookseite der Berufsfeuerwehr wurde von dem Fall berichtet und was dann passierte, hat wohl alle überrascht. Innerhalb kürzester Zeit wurde der Beitrag mehrere hundert Mal geteilt und kommentiert. Viele wollen dem Kater helfen, zeigen Mitgefühl und wünschen sich ein Spendenkonto, wo sie Geld geben können für die Behandlung.

Update zur verletzten Fundkatze (siehe auch Facebbokseite "Feuerwehr Osnabrück):
Die Wunde wurde gereinigt und mit einem Nassverband versehen. Der Kater (Arbeitstitel "Leo") wird mit Schmerzmitteln versorgt. Es haben sich mehrere Interessenten gemeldet, aber hier nochmal der Hinweis vom... Tierarzt: Der neue Besitzer wird in der ersten Zeit (2-3 Monate) viel Zeit für Pflege und Nachsorge aufbringen müssen (mehrere Stunden am Tag) - dessen sollte man sich im klaren sein! Für die Kosten wird sich eine Lösung finden lassen und soweit es nicht anders geht, wird der Tierarzt die OP auch ohne Berechnung durchführen. Man sollte aber bedenken, dass solche Problemfälle durchaus häufiger auftreten und auch die Tierarztpraxis Kosten hat. Spenden sind daher auf jeden Fall willkommen.
Der Stadtfeuerwehrverband e.V. hat sich bereit erklärt, die Spenden zu sammeln und weiterzuleiten. Kontonummer 32615, Sparkasse Osnabrück, BLZ 26550105 Verwendungsstichwort "Katze". Sollten mehr Spenden eingehen als notwendig sind, werden wir diese an eine Osnabrücker Tierschutzorganisation weiterleiten. Und ja, es gibt natürlich, viele andere, auch deutlich wichtigere Probleme - doch diese können wir an dieser Stelle nicht lösen, Leo's Probleme schon.

Werbung