©

Ferrari auf Abwegen-48 PS Trecker zieht 400 PS starken Ferrari über Rübenfeld

Da blickten Verkehrsteilnehmer und Anwohner im Bad Essener Ortsteil Linne am Dienstagabend verdutzt und ungläubig auf einen Rübenacker: Ein alter Traktor zog einen Ferrari über das Feld. War das ein Streich, eine Wette oder ein Kräftemessen zwischen dem 48-PS-Trecker und dem 400-PS-Ferrari ? Es handelte sich aber um nichts dergleichen. Ein 26-jähriger Mann aus Ibbenbüren befuhr die Buersche Straße in Bad Essen und wollte in die Lintorfer Straße einbiegen. Offensichtlich gab der junge Mann zu viel Gas, so dass das 400 PS starke Automobil mit Heckantrieb außer Kontrolle geriet und quer in einen Graben schleuderte. Der Fahrer und sein Kumpel konnten das Fahrzeug unverletzt verlassen. Polizei und Abschleppdienst wurden verständigt. Die Bergung stellte sich als schwieriges Unterfangen dar. Es wurde beratschlagt, wie das Fahrzeug "schonend" geborgen werden konnte. Das Einhängen von Bändern des Krans in die Felgen war dem Fahrer des Abschleppwagens nicht geheuer. "Das Fahrwerk ist sehr filigran", meinte der Fachmann. Das Fahrzeug einfach nach hinten wieder herauszuziehen, war ebenfalls nicht möglich, da es am Heck keine Abschleppöse oder ähnliche Befestigungsmöglichkeit gab. Also konnte der Ferrari nur nach vorne hin weggezogen werden. Dazu brauchte man einen Trecker, den ein Nachbar bereitwillig anbot. An einer Kette zog nun der Schlepper den Ferrari etwa 70 Meter weit über den Rübenacker zu einer günstigen Stelle, an der der Abschlepper das Fahrzeug aufnehmen konnte. Kurzzeitig musste die Polizei sogar die Fahrbahn komplett sperren. Um beim Hochziehen auf die Ladefläche ein Abreißen der Frontschürze zu vermeiden, hoben der Landwirt und der Eigentümer jeweils an den Radkästen das Fahrzeug an. Am Ende waren die Polizeibeamten, der Landwirt, der Abschleppwagenfahrer und besonders der Ferrari-Fahrer erleichtert, dass durch die behutsame und eine Stunde dauernde Bergung kein weiterer Schaden entstanden ist. Ob ein Flurschaden am Rübenacker entstanden ist, wird die Polizei bei Tageslicht feststellen.

Werbung