©

LKW-Kontrollen bringen erschreckendes ans Licht

Auch wenn regelmäßig Kontrollen durchgeführt werden, scheinen viele Brummifahrer immer noch das Risiko einzugehen, mit nicht ordnungsgemäß gesicherter Ladung und defekten LKW auf der Straße unterwegs zu sein. Kaum ein kontrollierter LKW war ohne Beanstandungen. Bei der am Vormittag durchgeführten Kontrolle fiel ein LKW, beladen mit Papierrollen, besonders auf. Ohne jegliche Sicherung standen auf der Ladefläche Papierrollen mit einem Gewicht von mehr als 3 Tonnen pro Rolle. Jeder kann sich ausmalen, was passieren würde, wenn das Gefährt etwas zu schnell in eine Kurve fahren würde. Durch die vergleichlich geringe Auflagefläche bei der Höhe und dem Gewicht besteht die hohe Gefahr, dass sie umkippen und dann auf die Straße fallen. Nicht auszudenken, was dadurch alles passieren kann. Ladungssicherung scheint für viele Unternehmen noch ein Fremdwort zu sein. Auch die Strafen ( hier mehrere hundert Euro), scheinen nicht genügend abzuschrecken. Man kann nur hoffen, dass weiter massive Kontrollen stattfinden, um die "schwarzen Schafe" zur Rechenschaft ziehen zu können. Das Risiko, mit schlecht gesicherter Ladung oder defekten LKW zu fahren oder Lenkzeitüberschreitungen zu begehen, darf sich nicht lohnen.

Pech hatte auf dem neu angelegten Parkplatz ein Schwertransport. In einer Kurve hatte er die Länge seines Gefährt offenbar unterschätzt. Mit den hintren Achsen kam er auf den Grünstreifen. Der weiche Boden gab soweit nach, dass die Reifen fast gänzlich im weichen Boden versanken. Ohne fremde Hilfe war ein Weiterfahren nicht mehr möglich gewesen.

Werbung