©

Zwei Fahrzeuge angezündet - Autos ausgebrannt

In Osnabrück-Schinkel wurden Polizei und Feuerwehr in der Nacht zum Donnerstag gleich zweimal wegen eines Pkw-Brandes alarmiert.

Die erste Meldung ging gegen 04.00 Uhr ein. Ein Zeuge war an der Rotenburger Straße auf ein brennendes Auto aufmerksam geworden, als er sich auf den Weg zur Arbeit machen wollte. Die erste Streife der Polizei traf schon vor der Feuerwehr ein und löschte den Brand, der einen grauen Ford Mondeo vor allem auf der zum Gehweg befindlichen Beifahrerseite stark beschädigt hatte. Das Fahrzeug wurde zwecks Spurensicherung sichergestellt.

Genau eine Stunde später wurden Feuerwehr und Polizei erneut zu einem Pkw-Brand gerufen. Jetzt stand ein schwarzer VW Touran an der Schinkelstraße in Flammen. Erneut war das Feuer offensichtlich im Bereich der Reifen auf der straßenabgewandten, rechten Fahrzeugseite ausgebrochen. Der Feuerwehr gelang es auch hier den Brand zu löschen, bevor umliegende Gebäude oder weitere Autos beschädigt wurden. An den beiden brandbetroffenen Pkw dürfte allerdings jeweils ein Totalschaden entstanden sein. Die Polizei geht in beiden Fällen von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Ob tatsächlich ein Tatzusammenhang besteht und welches Motiv hinter den beiden Taten steht, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen.

 

Zeugen die in der Zeit vor den Bränden verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 0541/327-3103 oder 327-2115 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

[Quelle: Polizei]

Werbung