© Zurlutter
  • © Zurlutter
Großlage im Industriegebiet

Bei Dachdeckerarbeiten gerät Halle eines fleischverarbeitenden Betriebes in Brand - 220 Kräfte an der Einsatzstelle - Schadensausmaß noch völlig unklar - Rauchwolke hängt über dem Betrieb

Meldung der Polizei:
Am 23.10.2012 kam es in Holdorf im Industriegebiet in einem Betrieb für Tiefkühllagerung zu einem Brand. Gegen 13.54 Uhr wurde die Feuerwehrleitstelle des Landkreises über Brandmelder über den Brand in Kenntnis gesetzt. Vor Ort stellte sich der Brand als Schweelbrand zwischen den Gebäudenschichten heraus. Nach ersten Mitteilungen der Feuerwehr waren 220 Feuerwehrkameraden und 30 Fahrzeuge im Einsatz. Bei dem Brand wurde ein 22-jähriger Mitarbeiter einer externen Fachfirma schwer verletzt. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Die kriminalpolizeilichen Brandermittlungen dauern an. Die Schadenssumme kann noch nicht konkretisiert werden.

Werbung