© NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
Wildunfall

Wildwechsel auf der Autobahn - Land Rover kracht in Mittelschutzplanke und legt sich dann auf die Seite - Fahrerin blieb unverletzt

Mitteilung der Polizei:
POL-OS: Georgsmarienhütte, Unfall auf der BAB 33
Georgsmarienhütte (ots) - Die 40 jährige Fahrerin eines Land RoverDefender befuhr am Donnerstag, gegen 11:35 Uhr, den Hauptfahrstreifender BAB 33 in Richtung Bielefeld. In Höhe der Gemeinde Georgsmarienhütte kreuzte eine Gruppe Rehe die Fahrbahn. Die Fahrzeugführerin bremste, wich den Rehen aus und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Im weiteren Verlauf geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam am rechten Fahrbahnrand auf der Seite liegend zu Stehen. Bei dem Ausweichmanöver überfuhr die Dame ein Verkehrszeichen, welches auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde. Ein 52 jähriger Fahrer eines VW T5 überfuhr das Schild auf der Richtungsfahrbahn Osnabrück, wodurch an seinem Fahrzeug Sachschaden entstand. Die Fahrerin des Land Rover wurde nicht verletzt.

Werbung