© Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder

Regennasse Fahrbahn und nicht angepasste Geschwindigkeit - Nissan Micra landet nach Drehung im Seitenraum - Glück gehabt: Fahrerin bleibt unverletzt

Mitteilung der Polizei: POL-OS: Osnabrück: Unfall nach unangepasster Geschwindigkeit auf der A33 - Sachschaden
Mittwochabend ereignete sich auf der A33 an der Anschlussstelle Fledder ein Unfall mit Sachschaden. Eine 27-jährige Nissanfahrerin verlor infolge unangepasster Geschwindigkeit in einer abschüssigen Rechtskurve die Kontrolle über ihren Micra, so dass sie nach rechts von der Fahrbahn abkam und in eine Böschung rutschte. Zum Glück blieb es beim Sachschaden, den die Polizei auf 2.500 Euro schätzte. Während der Unfallaufnahme musste die Abfahrt in Richtung Diepholz kurzzeitig gesperrt werden. Neben der Polizei waren auch zwei Rüstwagen der Feuerwehr im Einsatz. Der Pkw musste abgeschleppt werden.

Werbung