© Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder
  • © Stefan Schröder

Feuer auf einem Balkon in der ersten Etage - Feuerwehr rettet Bewohner mit Hund aus der Wohnung - weiterer Bewohner über Drehleiter gerettet - eine verletzte Person mit RTW ins Krankenhaus

Mitteilung der Polizei: POL-OS: Osnabrück: Brand in Mehrfamilienhaus - 50-jähriger Bewohner leicht verletzt
Am Dienstagmittag, um kurz nach 12.00 Uhr, hat es auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses an der Natruper Straße gebrannt. Ein 50-jähriger Hausbewohner wurde dabei leicht verletzt, sein Hund konnte hingegen unversehrt aus der Wohnung gerettet werden. Nach den bisherigen Feststellungen entzündete sich aus unbekannter Ursache auf einem Balkon im ersten Obergeschoss gelagerter Hausmüll, so dass es zu einer größeren Rauchentwicklung kam. Die alarmierte Berufsfeuerwehr Osnabrück konnte den das Feuer rechtzeitig löschen und Schlimmeres verhindern. Der 50-jährige Bewohner kam mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Auch ein Hund konnte unversehrt aus der brandbetroffenen Wohnung gerettet werden. Da sein Besitzer zur Beobachtung im Krankenhaus verbleiben muss, überg aben die Einsatzkräfte den Hund in die Obhut des Tierheims. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf knapp 10.000 Euro. Während der Löscharbeiten musste die Natruper Straße zwischen der Breiten Güntke und dem Natruper Holz kurzzeitig gesperrt werden. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Werbung