© Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
Tödlicher Verkehrsunfall

20-jähriger Radfahrer wird mit seinem Rad von abbiegendem LKW überrollt - LKW Fahrer erleidet schwerem Schock - umfangreiche Spurensicherung durch die Polizei

POL-OS: Osnabrück 20jähriger Radfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt
Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmittag auf dem Johannistorwall ereignete, ist ein 20jähriger Fahrradfahrer tödlich verletzt worden. Gegen 13.55 Uhr wurde der Heranwachsende von einem Lkw erfasst, der in Richtung Bahnhof unterwegs war und an der Kommenderiestraße rechts abbog. Dabei erlitt der Radler lebensgefährliche Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in ein Osnabrücker Krankenhaus, wo er kurze Zeit später verstarb. Der 42jährige Lkw-Fahrer erlitt einen schweren Schock und musste ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert werden. In einem speziellen Messverfahren wurde die Unfallstelle von der Polizei ausgemessen. Vorhandene Spuren wurden gesichert. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft stellten die Beamten des Verkehrsunfalldienstes den Lkw und das Fahrrad sicher.

Werbung