© Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
Erneut schwerer Autobahnunfall

Viehtransporter fährt ungebremst auf Sattelzug - Fahrer mehr als eine Stunde im Fahrzeug eingeklemmt - Rettungshubschrauber im Einsatz - Autobahn für Stunden gesperrt

POL-OS: Osnabrück / BAB 30 - Ein Schwerverletzter nach Unfall
Osnabrück / BAB 30 (ots) - Zu einem Unfall mt einer schwerverletzten Person und einer Vollsperrung der BAB 30 kam es am Mittwoch gegen 08.15 Uhr. Der 63-jährige Fahrer eines Sattelzuges befuhr den Hauptfahrstreifen der Autobahn in Richtung Rheine, als er hinter der Anschlusstelle Nahne aufgrund einer Staubildung stark abbremsen musste. Dies erkannte der hinter ihm fahrende 40-Jährige zu spät. Der Fahrer des Viehtransporters fuhr nahezu ungebremst auf den Sattelzug auf und kam mit seinem Lkw erst auf dem Grünstreifen neben der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer des Viehtransporters wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Er wurde unter Einsatz schweren Bergungsgerätes durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. An dem Lkw des 40-Jährigen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, so dass das Fahrzeug abgeschleppt werden musste. Die Autobahn in Fahrtrichtung Rheine wurde für mehrere Stunden gesperrt, wodurch sich ein kilometerlanger Stau bildete. 

Werbung