© Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
Streudienste im Einsatz

Überfrierende Nässe verursacht zum Teil spiegelglatte Fahrbahnen - mehrere Unfälle auch mit Schwerverletzten sind die Folge - PKW Fahrer immer noch mit Sommerreifen unterwegs

Meldung der Polizei: 21-Jähriger auf der Bramscher Allee schwer verletzt
Ein 21-jähriger Autofahrer aus Bramsche wurde in der Nacht zu Sonntag bei einem Unfall auf der Bramscher Allee schwer verletzt. Der junge Mann war gegen 02 Uhr mit seinem BMW unterwegs, als er auf der eisglatten Fahrbahn ins Schleudern geriet. Der Pkw kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus. An dem BMW entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Das nicht mehr fahrbereite Auto musste abgeschleppt werden. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war nicht angepasste Geschwindigkeit unfallursächlich. Zudem fuhr der 21-Jährige mit Sommerreifen, die kein ausreichendes Profil mehr hatten. Der Sachschaden des Unfalls wird auf ca. 1.600 Euro geschätzt.

Werbung