© Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner

Sicherheitsabstand zu gering: Drei LKW fahren auf Autobahn am Stauende aufeinander – zwei Fahrer werden verletzt – Kilometerlanger Stau!

Meldung der Polizei: Unfall auf der Autobahn 1 mit drei Lkw fordert 2 Verletzte
Bei einem Unfall mit drei Lkw auf der Autobahn 1 wurden am Dienstagnachmittag (22.03., 14.26 Uhr) zwei Personen leicht verletzt. Ein 48-Jähriger fuhr mit seinem Sattelzug in Richtung Dortmund. Zwischen den Anschlussstellen Osnabrück-Hafen und dem Kreuz Lotte erkannte der Mann aus Bestwig rechtzeitig die abbremsenden Fahrzeuge vor ihm und verlangsamte seine Geschwindigkeit. Auch ein hinter ihm fahrender 29-Jähriger Lüdinghausener bremste seinen Lkw rechtzeitig ab. Ein 56-jähriger Mann aus Nordhorn reagierte zu spät, krachte mit seinem 12-Tonner in den Lkw des 29-Jährigen und schob diesen auf den Sattelzug des 48-Jährigen. Polizeibeamte befreiten den in seinem Führerhaus eingeklemmten Lüdinghausener. Rettungskräfte brachen den 29-Jährigen und den 56-Jährigen in Krankenhäuser. Für die Unfal laufnahme waren beide Fahrstreifen gesperrt, der Verkehr wurde über den Standstreifen geführt. Es kam zu einer Staubildung in einer Länge von bis zu 5 Kilometern.

Werbung