© Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner

Hasch-Kuchen an Gymnasium aufgetaucht? Schüler und Lehrer klagen über Übelkeit – Polizei ermittelt wegen Körperverletzung gegen einen Schüler

Meldung der Polizei: Verdacht der Körperverletzung
Am Donnerstagmittag (06.04.2017) ist die Polizei zum Gymnasium Dionysianum gerufen worden. Zwei Schüler sowie eine Lehrerin hatten über Übelkeit geklagt. Da die Ursache nicht unmittelbar zu erklären war, führte die Polizei Ermittlungen durch. Den Angaben zufolge hatten mehrere Personen von einem Kuchen gegessen, den ein Schüler mitgebracht hatte. Die nachfolgenden Übelkeiten führten sie auf diesen Umstand zurück. Die Polizei hat das Gebäck sichergestellt. Es wird derzeit, unter anderem auf BTM als naheliegende Ursache, untersucht. Vier Personen (zwei Schüler und zwei Lehrpersonen) wurden im Krankenhaus behandelt. Alle Personen sollen nach derzeitigem Stand noch am Donnerstag wieder entlassen werden. Eine abschließende Beurteilung des Sachverhaltes kann noch nicht gegeben werden. Die Ermittlungen dauern an.

Werbung