© Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)
  • © Michael Glatzel (Standort Melle NDS)

Streich zum Schulabschluss löst Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst aus: Rauchbombe wird von Schülern gezündet und verletzt 24 Kinder

POL-OS: Bad Laer - 15 Kinder leicht verletzt
Bad Laer (ots) - Im Rahmen der "Chaostage" an einer Oberschule in Bad Laer wurden 15 Kinder durch das Einatmen der Dämpfe einer Rauchbombe leicht verletzt. Zahlreiche Rettungskräfte vor Ort. Schulabgänger hatten gegen 11.50 Uhr während einer Abschlussveranstaltung auf dem Schulhof eine Rauchbombe gezündet. Die Polizei hat gegen den jugendlichen Verursacher Ermittlungen wegen Körperverletzung und Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.
------
POL-OS: Bad Laer - Nachtrag zur Rauchbombe bei Abschlusstag
Bad Laer (ots) - Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme an der Geschwister-Scholl-Oberschule haben sich nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler gemeldet, die nach Einatmen des Rauches über Atembeschwerden und Hustenreiz klagten. Zum Teil wurden die Kinder vorsorglich in umliegenden Krankenhäusern versorgt.

Werbung