© NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
  • © NWM / Stefan Schröder
Langer Stau hinter der Unfallstelle - Hauptstraße voll gesperrt

Volvofahrer gerät in langgezogener Rechtskurve in den Gegenverkehr - Opelfahrer hat keine Chance mehr auszuweichen - beide Fahrer werden bei Crash verletzt und kommen ins Krankenhaus

Meldung der Polizei: Zwei Pkw stoßen frontal zusammen - Zwei leicht Verletzte
07.03.2013 - 13:52 Uhr, Polizeiinspektion Osnabrück
Bad Iburg (ots) - Am Donnerstag kam es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw auf dem Charlottenburger Ring (B 51), bei dem beide Fahrer leicht verletzt wurden. Ein 68-Jähriger befuhr, gegen 11.35 Uhr mit seinem Pkw Volvo die B 51 in Richtung Münsterstraße. Aus ungeklärter Ursache geriet er in Höhe der Hausnummer 37 mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr und stieß frontal mit dem Pkw Opel eines 21-Jährigen zusammen. Dabei wurden der 68-Jährige und der 21-Jährige, beide aus Bad Iburg, leicht verletzt und in das Krankenhaus nach Georgsmarienhütte gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden von insgesamt rund 35.000 Euro. Der Charlottenburger Ring wurde im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt. Der Verkehr wurde ab der Münster Straße bzw. der Bahnhofstraße abgeleitet. Seit etwa 13 Uhr ist die Sperrung der Straße aufgehoben.

Werbung