© Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
  • © Nils Heppner
Familie schwer verunglückt

Renault überfährt Stoppschild und wird von Transporter erfasst - 5 Verletzte - Feuerwehr muss Person befreien - Hubschrauber und Rettungswagen bringen Verletzte ins Krankenhaus - Tierarzt behandelt Hund

POL-ST: Ladbergen, Verkehrsunfall mit fünf Verletzten
Ladbergen (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am Münsterweg sind am Montag (03.08.2015) fünf Personen verletzt worden, drei von ihnen schwer. Zudem wurde ein Hund, der in einem der beiden beteiligten Wagen mitfuhr, verletzt. Er wurde tierärztlich versorgt. Der Gesamtsachschaden an den PKW und an einem Weidezaun wird auf fast 18.000 Euro geschätzt. Gegen 08.50 Uhr war eine 39-jährige Autofahrerin aus Oelde auf dem Torfdamm unterwegs. In ihrem Auto fuhren drei weitere Personen mit. Die Frau wollte den Münsterweg geradeaus überqueren, um auf dem Ostbevener Damm weiterzufahren. Dabei kam es zur Kollision mit einem Kleintransporter, der auf dem vorfahrtberechtigten Münsterweg in Richtung Lengerich fuhr. Beide Fahrzeuge kamen auf einer Wiese/im Straßengraben zum Stillstand. Die Autofahrerin aus Oelde und ihr 23-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Zwei auf dem Rücksitz fahrende 11 und 14 Jahre alte Kinder erlitten schwere Verletzungen. Der Fahrer des Transporters, ein 31-jähriger Mann aus Anröchte, erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Zwei Schwerverletzte wurden mit Rettungswagen, eine dritte schwerverletzte Person mit einem Rettungshubschrauber in Krankenhäuser transportiert. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Werbung