© Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)
  • © Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)
  • © Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)
  • © Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)
  • © Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)
  • © Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)
  • © Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)
  • © Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)
  • © Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)
  • © Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)
  • © Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)
  • © Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)
  • © Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)
  • © Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)
  • © Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)
  • © Benedict Lickfeld (Standort Euskirchen NRW)

Unbekannter versprüht bei Party Pfefferspray – 16 betroffene Personen und mehrere Verletzte – Rettungsdienst mit einem Großaufgebot kümmert sich um die betroffenen Gäste – Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen

POL-EU: 16 Verletzte bei Tanzveranstaltung Unbekannter versprühte Reizgas
53902 Bad Münstereifel (ots) - In der Nacht zum Sonntag, dem 25.11.2018, fand in der Heinz-Gerlach-Halle in Bad Münstereifel eine Tanzveranstaltung statt. Gegen 01.00 Uhr versprühte ein unbekannter Täter, aus einer Gruppe von drei Personen heraus, Pfefferspray/Reizgas in der Halle, in der zu diesem Zeitpunkt noch ca. 100 Personen anwesend waren. Insgesamt klagten 16 Personen über Reizungen der Augen, Schleimhäute und Atemwege. 13 Personen wurden ambulant vor Ort behandelt, 3 Personen wurden zur Behandlung in die Krankenhäuser Euskirchen und Mechernich verbracht. Die Veranstaltung wurde durch den Veranstalter nach dem Vorfall beendet
-
Bei dem Täter handelt es sich laut ersten Zeugenangaben um einen südländisch aussehenden, schlanken, jungen Mann, ca. 175 cm groß, schwarze glatte Haare, Kurzhaarschnitt mit längerem Oberhaar, leichtem Bart und auffallend kräftigen Augenbrauen. Auch die beiden Begleiter hatten südländisches Aussehen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kreispolizeibehörde Euskirchen, Kriminalkommissariat 2, Tel. 02251 799-0. 

Werbung