© Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)
  • © Nils Heppner (Standort Ibbenbüren NRW)

Dichter Frühnebel: Junge PKW-Fahrerin überholt im Nebel einen LKW und prallt unvermittelt mit Motorrad zusammen – 17-jähriger stirbt nach langer Versorgung an der Unfallstelle – PKW-Fahrerin kommt schwer verletzt ins Krankenhaus

Mitteilung der Polizei:

Verkehrsunfall

Zur Unfallzeit befuhr eine 20jährige Emsdettenerin mit ihrem Pkw die Landstraße 590 von Emsdetten/ Sinningen kommend, in Fahrtrichtung Riesenbeck. Vor ihr fuhr ein Lkw in die gleiche Fahrtrichtung. Etwa einen Kilometer von dem Parkhotel Surenburg entfernt, setzte sie auf einem geraden Teilstück zum Überholen an. Die Pkw - Fahrerin stieß bei diesem Überholvorgang frontal mit einem 17jährigen Motorradfahrer zusammen, der mit seinem Leichtkraftrad von Riesenbeck in Richtung Emsdetten unterwegs war. Der Ibbenbürener wurde bei diesem Unfall so schwer verletzt, dass er an der Unfallstelle verstarb. Zu Unfallzeit herrschte dichter Nebel. Die Sichtweite betrug etwa 50 bis 75 Meter. Die Unfallstelle war für die Unfallaufnahme für mehrere Stunden gesperrt.

Werbung