© Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
  • © Beqiri
Brutaler Angriff auf Taxifahrer

Räuber sticht auf Taxifahrer ein und klaut Taxi - Fahrer wird durch Stichwunde schwer verletzt - Räuber stellt Taxi in der Nähe ab und versucht es in Brand zu setzen

Pressemitteilung der Polizei:
POL-OS: Wallenhorst - Überfall auf Taxifahrer Wallenhorst (ots) - Ein 58jähriger Taxifahrer ist in der Nacht zumSamstag in Wallenhorst überfallen worden. Gegen 02.15 Uhr wurde der Mann auf dem Parkplatz von einem unbekannten Fahrgast von hinten angegriffen und verletzt. Der Unbekannte war zuvor in Osnabrück, am Domhof, ins Taxi gestiegen und hatte den Fahrer gebeten, ihn nach Wallenhorst zu fahren. In Lechtingen lenkte der Unbekannte den Fahrerdann auf den Parkplatz eines Geldinstitutes an der Schulstraße. Dort verletzte der im Fond sitzende Täter den Fahrer mit einem spitzen Gegenstand im Gesicht und Nacken. Es gelang dem Fahrer auszusteigen und die Auseinandersetzung setzte sich draußen fort. Schließlich entwendete der Angreifer das Taxi und flüchtete in Richtung Osnabrücker Straße. Im Rahmen der anschließenden Fahndung mit mehreren Streifenwagen konnte der beigefarbene Mercedes 180 CDI in der Straße Im Quellengrund, ca. einen Kilometer vom Tatort entfernt, wieder aufgefunden werden. Der Räuber hatte vergeblich versucht den Pkw in Brand zu setzen. Die Polizei stellte das Fahrzeug sicher. Es wird kriminaltechnisch untersucht. Der verletzte Taxifahrer wurde miteinem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Er beschrieb den Räuber als etwa 1,75 m groß, hager und mit kurz geschorenen Haaren. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeiunter der Tel.-Nr.: 05461/915300

POL-OS: Wallenhorst/Osnabrück - Raub auf Taxifahrer - Zwischenzeitlicher Tatverdächtiger wieder auf freien Fuß
Nach dem Raub auf einen Taxifahrer in der Nacht zum Samstag in Lechtingen hatte die Polizei zwischenzeitlich einen Verdächtigen festgenommen. Der 30jährige Mann aus dem Nordkreis sollte vernommen werden, war aber aufgrund seines Gesundheitszustandes nicht in der Lage Angaben zu machen. Da sich nach eingehender Prüfung kein dringender Tatverdacht ergab, wurde der Festgenommene wieder auf freien Fuß gesetzt. Er ist weiterhin verdächtig. Im Zusammenhang mit der Tat hat die Polizei eine Vielzahl von Spuren gesichert, die noch ausgewertet werden müssen. Ein Teil des Diebesgutes wurde ebenfalls wieder aufgefunden. Es werden weiterhin Zeugen gesucht, die Angaben zu dem Überfall auf dem Parkplatz des Geldinstitutes an der Schulstraße machen können. Der Räuber flüchtete nach dem Überfall zunächst mit dem Taxi. Er versteckte es in der Straße Im Quellengrund, einer Seitenstraße der Osnabrücker Straße (gegenüber der Abzweigung nach Rulle). Dort wollte er das Auto in Brand setzen, wa aber misslang. Möglicherweise wurde er hierbei beobachtet. Hinweise werden bei der Polizei unter den Tel.-Nr.: 0541/3273211 oder 05461/915300 entgegen genommen.

Werbung