©

Nach deutscher Niederlage, Rangelei zwischen Fans auf dem Neumarkt

Nach Ende des WM-Spiels Deutschland gegen Serbien versammelten sich im Bereich des Osnabrücker Neumarktes nach und nach vereinzelte serbische Fußballfans, die den Sieg ihrer Mannschaft durch Gesänge und Fahnenschwenken gestenreich zu feiern gedachten. Eine sich ebenfalls auf dem Neumarkt im Bereich Johannisstraße einfindende Gruppierung sogenannter Hooligans suchte mehrfach kurzfristig den Kontakt mit den feiernden Fans der Serbischen Nationalmannschaft. Durch die polizeiliche Präsenz (mehrere Funksteifenwagen) konnten körperliche Auseinandersetzungen verhindert und die ansonsten friedliche Stimmung aufrecht erhalten  werden. Zu Feierlichkeiten deutscher Fans auf dem Neumarkt kam es bis auf vereinzelte Rufe und Fahnenschwenken nicht.

Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es lediglich im Bereich der Johannisstraße / Neumarkt, wo der Busverkehr kurzfristig verlangsamt stattfand. Die Sperrung des Neumarktes war – anders als nach dem ersten WM Spiel der deutschen Nationalmannschaft – nicht erforderlich.

Gegen 16.40 Uhr herrschte auf dem Neumarkt wieder „Normalität“.

Die Stimmung an den übrigen Public-Viewing Orten in  Osnabrück gab keinen Anlass zu polizeilichem Einschreiten. Die Veranstaltungen waren gut bis stark frequentiert.

 

[Quelle: Polizei]

Werbung