© Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
  • © Torsten Albrecht
Erfolgreiche Personensuche:

10-jähriges Kind im Elektrorollstuhl fährt sich im Wald fest - Feuerwehr, Polizei, THW und Hubschrauber im Einsatz - Bewohner hatten Hilferufe im Wald gehört, Hubschrauber findet Kind mit Wärmebildkamera

Mitteilung der Polizei: POL-EL: Vermisster Junge durch Polizeihubschrauber gefunden
Haren - (ots) - Ein 10 Jahre alter, vermisster Junge, der an einen Rollstuhl gebunden ist, konnte am Dienstagabend im Rahmen einer groß angelegten Suchaktion von einem Polizeihubschrauber in einem Waldgelände gefunden werden. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei hatte der Junge gegen 18.00 Uhr mit einem elektrischen Rollstuhl das Elternhaus in unbekannte Richtung verlassen. Nachdem die Eltern erfolglos die nähere Umgebung abgesucht hatten, informierten sie gegen 18.30 Uhr die Polizei. Es folgte eine größere Suchaktion unter Beteiligung von mehreren Polizeistreifen, der Freiwilligen Feuerwehr Haren und des Technischen Hilfswerkes. Der Junge konnte gegen 21.40 Uhr von einem Polizeihubschrauber in einem Waldstück etwa drei Kilometer vom Elternhaus entfernt mit der Wärmebildkamera geortet werden und wurde durch Rettungskräfte unverletzt geborgen. Der Rollstuhl des Jungen hatte sich in dem unwegsamen Gelände festgefahren. 

Werbung