© Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
  • © Ulf Zurlutter
Unglück während einer Brandstiftung?

Hütte beim Klärwerk mit Benzin angezündet - Anwohner haben 2 junge Männer ( 17 und 18 Jahre ) nach Verpuffung mit schwersten Brandverletzungen auf der Straße gefunden - 2 Rettungshubschrauber im Einsatz

Mitteilung der Polizei: Brand eines Wertstoffsammelhäuschens -Zwei Schwerverletzte- Tatzeit: Sa., 05.07.2014 06:40 Uhr Tatort: 49696 Molbergen, Zur Kläranlage
Sachverhalt: Nach bisherigen Erkenntnissen suchten ein 17-jähriger und ein 18-jähriger das Gelände der Kläranlage auf, worauf sich ebenfalls ein Wertstoffsammelhäuschen befindet. Auf bisher unbekannte Art und Weise kam es zu einer heftigen Brandentwicklung, die u.a. auch die beiden Personen traf und schwer verletzte. Von dem Brand wurde auch das Häuschen betroffen, welches in Brand geriet und völlig zerstört wurde. Die beiden Verletzten wurden aufgrund ihrer schweren Verbrennungen mit zwei Hubschraubern
in zwei Spezialkliniken geflogen. Am Einsatzort waren zwei Notärzte (Löningen und Cloppenburg) und zwei Rettungswagen im Einsatz. Ferner war die FFW Molbergen mit 25 Mann und 5 Fahrzeugen im Einsatz. Am dem Häuschen entstand ein Sachschaden in Höhe von 2000,00 EUR. 

Werbung