© Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)
  • © Torsten Albrecht (Standort Haren/Ems NDS)

Extreme Unwetter setzen Straßen unter Wasser und lassen zahlreiche Bäume umstürzen - sämtliche Feuerwehren im Einsatz

POL-EL: Lingen / Meppen / Nordhorn - Unwetterfront zieht an der Grafschaft Bentheim und dem Emsland weitestgehend vorüber
Lingen / Meppen / Nordhorn (ots) - Ab Mittwochnachmittag zog ein Tiefdruckgebiet über den Nordwesten Deutschlands und somit auch über die Landkreise Grafschaft Bentheim und dem Emsland. Die Polizei registrierte keine größeren Schäden und zieht eine positive Bilanz. In mehreren Orten wurden kleine und mittelgroße Bäume entwurzelt, die teilweise Verkehrswege blockierten. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren reduzierten sich die Beeinträchtigungen jedoch auf ein Minimum. In Meppen liefen durch starken Regenfall mehrere Unterführungen im Stadtgebiet voll. Zu nennenswerten Schäden kam es nicht. Das Unwetter war geprägt von starken Regenfällen und stellenweise Hagel. Im Gegensatz zu anderen Regionen im Nordwesten kam es im hiesigen Bereich zu keinem Blitzeinschlag. Menschen wurden nicht verletzt.

Werbung