© Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
  • © Sebastian Klemm (Standort Euskirchen NRW)
Riesiges Trümmerfeld auf der Autobahn

PKW fährt auf unbeleuchteten Anhänger, der auf der Autobahn steht - gesamte Ladung verteilt sich auf 250 Meter auf der Autobahn - beide Fahrer werden schwer verletzt - Autobahn für Stunden gesperrt

POL-K: 190212-3-K/BAB Anhänger schleudert über die A 1 - Skodafahrer (29) schwerverletzt
Ein Skodafahrer (29) hat sich am Montagabend (11. Februar) auf der A 1 in Richtung Saarbrücken bei einer Kollision mit einem Anhänger schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in eine Klinik. Aus bislang ungeklärter Ursache löste sich gegen 20.30 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Euskirchen der Anhänger von einem Mercedes-Sprinter. Der 29-Jährige fuhr hinter dem Gespann und kollidierte mit dem frei schleudernden Fahrzeug. Die vom Sprinterfahrer (45) geladenen Umzugskartons fielen auf die Straße und verursachten mehrere Unfälle mit nachfolgenden Autos. Polizisten stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass der 45-Jährige das Gespann ohne gültige Fahrerlaubnis fuhr. Aufgrund des großen Trümmerfeldes sperrten die Beamten die Fahrbahn in Richtung Saarbrücken. Das Verkehrskommissariat 2 hat die Ermittlungen aufgenommen.

Werbung